Die Kunststofflösungsfinder

Wir sind ab sofort „Die Kunststofflösungsfinder“. „Kunststoff neu denken“ war einmal, schließlich sind wir ja schon lange im Tun und dem Denken entwachsen. Kunststoff ist unser Metier, und wir suchen und finden Lösungen für zahlreiche Industriebranchen. Sei es auf Basis von Spritzguss (mit eigenem Werkzeugbau), Baugruppenmontage, oder Extrusion und Konfektionierung von Folien. Lösungen zu finden, heißt für uns neben dem Einsatz von notwendiger Erfahrung und wertvollem Wissen,  in Alternativen zu denken und unter verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, um abseits bekannter Blaupausen einen schnellen und effektiven Weg von der Idee zur Serienfertigung zu finden.

Als Kunststofflösungsfinder mit Paradigmenwechsel beschreiten wir vielfach neue Wege und gehen voran, beispielsweise indem wir nicht mehr auf Hierarchie, sondern auf Eigenverantwortung und Selbstorganisation setzen. Als Kunststofflösungsfinder mit Haltung orientieren wir uns stark an Sinn und konkreten, wohlüberlegten Handlungswerten. Und als Kunststofflösungsfinder mit Handschlag begegnen Ihnen nicht nur Menschen mit persönlicher Zuverlässigkeit und Integrität, sondern ein Unternehmen das auf einem stabilen finanziellen Fundament aufbaut und aufgrund seiner agilen Organisation auch in Zeiten gravierender und rascher Umbrüche ein nachhaltiger Begleiter ist.

Unser neues Logo, das nun anstelle des pinken Farbtupfens ganz in rosa erstrahlt, soll auch äußeres Zeichen unserer Weitentwicklung in der Identität und Kultur sein.

Transparente Filzwieser Folien gegen Corona Viren

Die Ansteckungskurven mit dem Corona Virus abzuflachen ist wohl momentan weltweit eine der obersten Zielsetzungen. Neben dem Mund-Nasenschutz wird dabei  auch auf Gesichtsvisiere gesetzt. Visiere für die auch transparente PET-G Folien von Filzwieser eingesetzt werden. Folien die derzeit für diese Anwendung wöchentlich in großen Mengen an verschiedene Visierhertsteller im In- und Ausland geliefert werden. Auch wenn es uns natürlich freut, hier einen Beitrag leisten zu dürfen … so würde es uns natürlich noch mehr freuen, wenn unsere Gesellschaft diesen Schutz in absehbarer Zeit nicht mehr benötigen würde. Es ist eine „seltsame Zeit“, eine Zeit völlig neuer Erfahrungen, bisher unvorstellbarer Maßnahmen … und hoffentlich auch eine Zeit die wir nützen um persönlich und auch als Gesellschaft Fragen zu stellen, und bessere Antworten für Themen unserer Zeit finden.

MUT – Treibstoff für die Transformation

„MUT – Treibstoff für die Transformation“ lautet das diesjährige Motto beim CORPORATE CULTURE JAM am 07./08. Oktober in der Anker Brotfabrik Wien. Gerhard Filzwieser wird dabei unter seinem Buchtitel „Unbequeme Gedanken“ eine Keynote halten. Nähere Infos zur Veranstaltung finden Sie unter Corporate Culture Jam

Von Mut als Treibstoff für die Transformation zu sprechen, bringt es auf den Punkt. Es gibt wie bei einem Fahrzeug, ohne Treibstoff keine Bewegung. Und egal von welcher der vielen Transformationen die schon sichtbar sind oder sich gerade in ersten Ansätzen zeigen  (digitale Transformation, neue Ordnungssysteme anstelle der Hierarchie, ….) wir sprechen, es braucht Mut Altes loszulassen und es braucht Mut auf etwas Neues zuzugehen, das sich uns noch nicht klar zeigt. In beiden Fällen gibt es oft Widerstände als Begleiter. Und wieder … ohne Mut kein Überwinden dieser Widerstände.

Veränderung, Transformation … wie immer wir es auch bezeichnen. Sie findet statt. Ob wir wollen, oder nicht. Warum dann nicht gleich eigenverantwortlich und mutig in den „Schmerz der Veränderung“ gehen und selbst gestalten, als am Ende nur zu reagieren? Mut mag ein seltener und daher begehrter Treibstoff sein, aber wir tragen ihn selbst in uns!

 

Buchpräsentation Gerhard Filzwieser – ein Abend mit und für Andersdenker

Am 09.01. gab es im Innovation Hub der Casinos Austria eine Präsentation des neuen Buches von Gerhard Filzwieser … Unbequeme Gedanken – Paradigmenwechsel(n) in der Unternehmenskultur. Ein Abend mit und für Andersdenker, und welche die es noch werden möchten … viel positive Energie inklusive. Der Facettenreichtum an Themen um eine Unternehmenskultur neu zu denken und zu gestalten, wurde sichtbar. Unbequeme Gedanken und neue Lösungsansätze gehören dazu. Ein Weg, angelegt als dauerhafte Reise. Ein Weg den aber am Ende jeder für sich selbst suchen und finden muss. Ein Weg der die Fragen „Was muss gehen?“, „Was darf bleiben?“, „Was soll kommen?“ aufwirft. Impressionen finden Sie hier.

 

Gerhard Filzwieser im Interview – Wirtschaftsmagazin „Die Macher“

„Jeder der nicht das Warum der Digitalisierung hinterfragt, wird am Ende ein Opfer davon sein“

Dem Wirtschaftsmagazin „Die Macher“ gab Gerhard Filzwieser im Juni ein Interview. Dieses erschien in der Sommerausgabe. Gerne hier nachzulesen … (Die Macher)

Filzwieser beim YARD Forum in Linz

Beim diesjährigen YARD-Forum in Linz ging es um die Kernfragen von Organisationen: Identität, Werte und Kultur und welche Rolle diese bei der wirkungsvollen Umsetzung von Veränderungen in Unternehmen spielen. Konkret wurde anhand von 3 Fallbeispielen auf die Auswirkungen organisatorischer, räumlicher und digitaler Interventionen eingegangen.

Filzwieser berichtete als Beispiel organisatorischer Intervention über seinen Weg und die gemachten Erfahrungen von der Festlegung der Identität, der Antwort auf die Frage warum wir tun was wir tun, bis hin zum heutigen Organisationsmodell basierend auf Eigenverantwortung und Selbstorganisation. In wechselnden Kleingruppen wurden anschließend die Erkenntnisse hinterfragt und diskutiert.

Vor dem Forum wurde ein kurzes Interview mit Gerhard Filzwieser aufgenommen:

Format 3|60 – Kunststoff Neu Denken

Am Kunststoff scheiden sich die Geister: Diskussionen über den Plastikmüll in den Weltmeeren zeigen, wie sehr die Materie polarisiert, für Emotionen sorgt und gleichzeitig einen Denkprozess in Gang setzt. „Wie kann man die enormen Vorteile des Werkstoffs Kunststoff weiter nutzen und zugleich nachhaltig und verantwortungsbewusst agieren?“ Mit dieser Frage beschäftigt sich Unternehmer Gerhard Filzwieser unter dem Motto„Kunststoff neu Denken“.

Wir laden Sie ein, Ihre Sichtweise zu „Kunststoff neu Denken“ und wie Sie diese für Ihr Unternehmen, Ihren Markt, Ihre Mitarbeiter und Ihre Herausforderungen leben, mit uns zu teilen. Mit diesem neuen Format 3.60 als gemeinsame Initiative mit dem Netzwerk HR (NHR) und der Plattform für Innovation (PFI) starten wir auf Einladung von Gerhard Filzwieser bei Filzwieser in Gaflenz am 15. Mai 2019 ab 15:00 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung, Anmeldeschluss ist der 7. Mai 2019.

Selbstorganisation und Eigenverantwortung bei Filzwieser

Wir haben uns schon einige Zeit lang einer stark Werte und Identität geprägten Kultur verschrieben.

Zahlreiche für uns nicht mehr zeitgemäße Paradigmen haben wir dabei zurückgelassen.

 „Das klassische Hierarchiedenken

   war gestern“

Es entsteht mehr und mehr ein Raum in dem jeder er selbst sein darf

und persönlicher Sinn im Vordergrund stehen sollen. Den nächsten

großen Schritt haben wir mit Jahreswechsel 2019 gesetzt. Wir haben

die Hierarchie abgeschafft und durch Selbstorganisation und Eigen-

Verantwortung ersetzt. Wie, das geht? …  mag der kritische Geist fragen.

Ja, das geht … es geht sogar sehr gut, und es macht Freude! Wenn Sie etwas mehr über unsere

Organisation „Wurzel&Flügel“ wie wir sie nennen erfahren möchten, schauen Sie sich doch kurz

das Video an:  Organisation Wurzel&Flügel

A small gift … have fun at picking one

We had announced it … we wanted to give you a little present … now the time has come. 3 categories with 3 variants each. Pick your Filzwieser present until 28.02. ….

Are you interested I owing you own personalized and „analog“ Bullet Journal? … one of these 3 from Gerhard Filzwieser selected notebooks can be the basis for it …

No White

black pages and white pen … simply different…

Everything you can imagine is real

… exciting … it reacts to heat and changes color

The Happy Book

designed by the famous Stefan Sagmeister

Water  … our lifeblood … evertime reachable at your desk … a prctical bottle … plastic bottle (size A5 – 750 ml) … with Art print (©Gerhard Filzwieser)

Freiraum

Domplatz

Leben

Art pictures (© Gerhard Filzwieser) direct print on wood– 20×30 cm

Good vibrations in Roma

Domplatz

Stille

We wish you lots of joy with it! 

Das kleine Dankeschön … viel Freude beim Schmökern …

Wir hatten es angekündigt … wir wollten eine Kleinigkeit schenken … jetzt ist es soweit. 3 Kategorien mit je 3 Varianten stehen zur Wahl. Suchen Sie sich bitte bis spätestens 28.02. etwas aus ….

 

Lust, ein eigenes und „analoges“ Bullet Journal zu führen? Als Grundlage kann eines dieser 3 Notebooks dienen:

No White

schwarze Seiten mit weißem Stift … einmal anders…

Everything you can imagine is real

 … spannend … es reagiert auf Wärme und verfärbt sich

The Happy Book

von Stefan Sagmeister

Wasser … unser Lebenselexier … immer griffbereit am Tisch … in der praktischen flachen Kunststoffflasche (Größe A5 – 750 ml) … mit Kunstdruck (©Gerhard Filzwieser)

Freiraum

Domplatz

Leben

Fotokunst (© Gerhard Filzwieser) Direktdruck auf Holz – 20×30 cm – zum Aufstellen

Good vibrations in Roma

Domplatz

Stille

Wir wünschen Ihnen ganz viel Freude damit!